Winter in der Pfalz: Was kann man machen?

Winter in der Pfalz: Was kann man machen?

Wer an Urlaub und Ausflüge in der schönen Pfalz denkt, sieht vor dem inneren Auge meist Bilder von sonnigen Tagen. Dabei hat auch der Winter in der Pfalz durchaus seine Reize. Wir verraten Ihnen heute, was man in unserer Heimat während der kalten Jahreszeit unternehmen kann!

Pfalz Winter: Einstimmung auf Weihnachten

Ehe das Leben zwischen den Jahren weitgehend zur Ruhe kommt, gestaltet sich die Adventszeit oft hektisch: Projekte müssen bis zum Jahresende abgeschlossen und Weihnachtsgeschenke gekauft werden. Für Erholung sorgt dann ein Kurzurlaub über das Wochenende in der Pfalz. In Herxheim, Deidesheim, Neustadt, Neuleinigen und vielen Orten mehr finden dort Advents- und Weihnachtsmärkte in der Pfalz statt. Eine Besonderheit bildet hierbei die Weisenheimer Waldweihnacht bei welcher es ab der Dämmerung geführte Wanderungen im Fackelschein durch den nächtlichen Wald direkt ab dem Markt gibt. Außerdem finden in den größeren Orten wie Landau, Speyer oder Neustadt an der Weinstraße zu dieser Zeit zahlreiche Weihnnachtskonzerte statt.

Wandern durch die verschneiten Weiten

Nach der Ernte im Herbst wird es außerdem stiller in den Weinbergen der Vorderpfalz. Insofern ist dies die ideale Zeit für längere Spaziergänge oder auch ausgedehnte Wanderungen durch die abgeernteten Rebenhänge. Im milden Licht der winterlichen Tage kann man so die Seele bestens baumeln lassen und den eigenen Gedanken zumindest für einige Zeit etwas Ruhe zum Ordnen geben, die im unvermeidlichen Trubel der Weihnachtszeit sonst oft fehlt. Darüber hinaus haben auch Wanderungen durch den Pfälzer Wald im Winter ihren ganz eigenen Reiz. Verschneite Ruinen wie die Neuscharfeneck oder die Wegelnburg versprühen dann ein besonderes Maß an Romantik. Außerdem ist auf den vielen Wanderwegen der Region dann meist deutlich einsamer und man findet beim Wandern entsprechend schneller zu echter Ruhe. Sofern ausreichend Schnee gefallen ist, besteht bei einem Ausflug mit Kindern außerdem auf zahlreichen Strecken die Möglichkeit zum Rodeln.

Winter in der Pfalz: Lassen Sie sich verwöhnen

Nicht zuletzt ist die Pfalz aber auch in kulinarischer Hinsicht ein besonders schönes Reiseziel. Das gilt gerade in der Winterzeit, wenn die kalten Temperaturen besonders große Lust auf die meist äußerst deftigen Spezialitäten dieser Weingegend machen. Zu den zahlreichen Pfälzer Tropfen passen Leberknödel, Saumagen und Bratwurst in idealer Weise. In den Weinstuben der Region wird jedoch in vielen Fällen auch sehr viel feinere Küche geboten. Ganz gleich in welchem Ort in der Vorderpfalz man ist, besteht meist die Qual der Wahl zwischen gleich mehreren Möglichkeiten zur Einkehr. Wenn bestimmte Weine besonders gemundet haben, bietet sich im Zweifel eine Weinprobe beim jeweiligen Winzer am folgenden Tag an. Auf diese Weise lässt sich ein Stück Erinnerung an schöne Tage in der Pfalz in flüssiger Form mit nach Hause nehmen.

Erholung finden

Beim Spazieren und Wandern kann es im Winter in der Pfalz durchaus kalt werden. Zum Ausgleich bietet sich dann ein Besuch in der Südpfalz Therme in Bad Bergzabern an. Dieses verfügt über mehrere Thermalbecken und einen großen Saunabereich, in welchem sich neben mehreren Saunen auch Dampfbäder und Whirlpools befinden. Auf diese Weise ist der Körper schnell wieder aufgewärmt., Während der Entspannung am Abend im Thermalbecken wächst dann meist wieder die Vorfreude auf den kommenden Tag in der winterlich verschneiten Pfalz.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!