Diese  Teilnehmerinnen  an einer Radtour mit genussradeln-pfalz  verhalten sich vorbildlich - sie radeln mit Helm

Radfahren ohne Helm – aktuelles Gerichtsurteil zur Mitschuld

 

 

„Das aktuelle Urteil  des schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts sollten  viele  Helmmuffel zum Anlass  nehmen, darüber nach zu denken, in Zukunft doch mit  Radhelm  zu radeln“,  meint  Norbert Arend  vom Radreiseveranstalter genussradeln-pfalz. „Obwohl  keine gesetzliche Helmpflicht besteht.  empfehle ich  immer mit Helm zu radeln“.

Im  einem aktuellen Urteil vom  5.6.2013  entschied das schleswig-holsteinische Oberlandesgericht (AZ: 7 U 11/12) “ Fahrradfahrer tragen bei einem Zusammenstoß mit anderen  Verkehrsteilnehmer Mitschuld, wenn ein Helm ihre Kopfverletzungen gemindert hätte. Dies gilt auch bei verkehrswidrigem Verhalten des Unfallgegners. Für Radfahrer bestehe zwar keine Helmpflicht. Sie seien im täglichen Straßenverkehr  aber einem besonderen  Verletztungsrisiko ausgesetzt. Es sei unzweifelhaft, dass ein Helm  vor Kopfverletzungen schütze, auch sei die Anschaffung  zumutbar.“

Hier der Link  zu der  entsprechenden Mitteilung:

http://www.schleswig-holstein.de/OLG/DE/Service/Presse/Pressemeldungen/201309fahrradhelm.html

 

 

Informatione zu Radtouren und  Radreisen, Betriebsausflüge  und Gruppenausflüge  mit Pedelecs bzw. E-Bike:

genussradeln-pfalz 

67482 Venningen

Tel.: 06323 6209

www.genussradeln-pfalz.de

www.radurlaub-pfalz.de

 

Diese Teilnehmerinnen an einer Radtour mit genussradeln-pfalz verhalten sich vorbildlich – sie radeln mit Helm